Kosten- und Finanzierungsansätze

Viele öffentliche und private Vorhaben im Immobilienbereich können mit öffentlichen Mitteln gefördert oder steuerbegünstigt werden. Die für die Beantragung derartiger Förderungen oder Begünstigungen erforderlichen Wert- und Kostenangaben werden antragsgerecht ermittelt und ggf. in Kosten- und Finanzierungspläne eingestellt.

Zum Beispiel sind für die Darlegung der Finanzierungsvorstellungen der Gemeinde bei der Durchführung von städtebaulichen Sanierungs- oder Entwicklungsmaßnahmen Kosten- und Finanzierungsübersichten aufzustellen und mit den Kosten- und Finanzierungsvorstellungen anderer Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Sanierungs- oder Entwicklungsmaßnahme berührt wird, abzustimmen und der höheren Verwaltungsbehörde vorzulegen, die ihrerseits für ein wirtschaftlich sinnvolles Zusammenwirken der Beteiligten sorgen soll. Die wesentlichen Positionen darin sind der Grunderwerb durch die Gemeinde zum sanierungs- oder entwicklungsunbeeinflussten Verkehrswert bzw. die Veräußerungswerte, die sich durch die rechtliche und tatsächliche Durchführung der Sanierungs- oder Entwicklungsmaßnahme ergeben.

Auch für die Förderung der einzelnen, privaten oder öffentlichen Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an Gebäuden sind Kosten- und Förderungspläne aufzustellen.